Klavierduo Matthies/Köhn

Im Jahr 1988 gründeten die beiden Pianisten Silke-Thora Matthies und Christian Köhn noch während ihrer Studienzeit bei Prof. Renate Kretschmar-Fischer an der Hochschule für Musik Detmold ein Klavierduo, welches bis heute besteht. Bereits ein Jahr nach der Gründung wurden sie Preisträger beim Deutschen Musikwettberb in Bonn und beim Wettbewerb des Kulturkreises im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). 1992 folgte als Höhepunkt die Auszeichnung beim Internationalen ARD-Musikwettbewerb in München – als einzige deutsche Preisträger des gesamten Wettbewerbs. Die renommierte New-Yorker Musikzeitschrift „Fanfare“ bezeichnete das Duo als „eines der großartigsten Klavierduos unserer Zeit“. Ihr Repertoire umfasst mehr als dreihundert Kompositionen vom Barock bis zum 21. Jahrhundert. Sie spielten ausgedehnte Tourneen und wurden von vielen Rundfunkanstalten zu Studioproduktionen eingeladen. Mehrere zeitgenössische Komponisten wie Giselher Klebe, Martin Christoph Redel, Ulrich Leyendecker und Richard Heller schrieben für das Duo neue Werke, die von ihm uraufgeführt wurden. Seit 1994 spielten sie für das Label Naxos  / Marco Polo mehr als 20 CDs ein. Im November 2013 vollendeten sie die weltweit erste Gesamteinspielung sämtlicher Werke für Klavierduo von Johannes Brahms. Die insgesamt 18 CDs beinhalten neben den Originalwerken (den Ungarischen Tänzen, den  Schumann- und Haydn-Variationen und der Sonate für zwei Klaviere) auch sämtliche eigenhändigen Arrangements des Komponisten für ein oder zwei Klaviere zu vier Händen, darunter alle Orchesterwerke, die vollständige Streicherkammermusik, die beiden ersten Klavierquartette, die beiden Klavierkonzerte, das Deutsche Requiem und das Triumphlied. Hinzu kommen Brahms‘ Arrangements fremder Kompositionen von Franz Schubert, Robert Schumann und Joseph Joachim.