Oktavparallele

Im vierstimmigen Satz verbotenes gleichzeitiges Weiterschreiten zweier Stimmen aus einer Oktav in eine Oktav:

Die Oktavparallele ist vor allem verboten, weil sie die Unabhänigkeit der vier Stimmen beeinträchtigt, den vierstimmigen Satz also vorübergehend zu einem dreistimmigen macht.
Siehe auch: Quintparallele

Zur Übersicht der Fachbegriffe

Zur Übersicht der Literaturbeispiele

Zum Inhaltsverzeichnis

© Christian Köhn