Rückung

Plötzliche Verschiebung des tonalen Zentrums.

Im Gegensatz zur Modulation wird bei der Rückung die neue Tonart plötzlich und unvermittelt neben die alte gestellt. Ausgangs- und Zieltonart werden nicht kadenzierend miteinander verbunden sondern übergangslos nebeneinander gestellt. Voraussetzung hierfür ist, dass sie harmonisch weit voneinander entfernt liegen (z.B. im Sekund- oder Tritonusabstand).

Literaturbeispiel

Zur Übersicht der Fachbegriffe

Zur Übersicht der Literaturbeispiele

Zum Inhaltsverzeichnis

© Christian Köhn