Trugschluss

Allgemein: Harmonie, die am Ende einer Kadenz nach der Dominante an Stelle der erwarteten Tonika steht.
Speziell: Tonikaparallele am Ende einer Durkadenz bzw. Molltonikagegenklang am Ende einer Mollkadenz:


Literaturbeispiel

Verwendet man in einer Durkadenz den Molltrugschluss bzw. umgekehrt, so spricht man von einem "falschen Trugschluss":

Der Trugschluss zögert den Eintritt der vorbereiteten Schlusstonika hinaus und stellt damit eine bewusste kurzzeitige Störung der Erwartungshaltung des Hörers dar, die eine Korrektur durch eine erneute Kadenzierung verlangt. Der eigentliche Schluss kann dadurch an Wirkung gewinnen.

Literaturbeispiel

Zur Übersicht der Fachbegriffe

Zur Übersicht der Literaturbeispiele

Zum Inhaltsverzeichnis

© Christian Köhn